Montag, 25. Mai 2009

Aktueller Rapid-Sturm ist top

An absoluten Toren liegt Jelavic hinten aber bei den Torminuten ist er vorne mit dabei. Im Schnitt schießt Maierhofer alle 117 Minuten ein Tor (das ist auch der Schnitt von Hans Krankl). Jimmy Hoffer liegt bei 128 Minuten (er spielt schon länger und hatte nicht immer die Torerfolge der aktuellen Saison). Aber Jelavic liegt bereits bei 144 Minuten. Dazu kommt eben, dass Maierhofer 50 Einsätze mit 3983 Spielminuten (80 Minuten pro Einsatz) hat und Jelavic 28 Einsätze mit 1156 Minuten (41 Minuten pro Einsatz) d.h. Jelavic kommt viel kürzer und seltener zum Einsatz. Und dafür hat er eine sehr gute Torquote. Zum Vergleich: nach ihm kommt lange nichts (aus der Jetztzeit) und dann Rene Wagner (191 Minuten pro Tor)

Lawaree (212  Minuten pro Tor)
Bilic (217 Minuten pro Tor)
Wallner  (234)
Akagündüz(241)
Kincl (266)
Steffen Hofmann (301)

Wir können mit unserem Sturm auch in historischen Dimensionen sehr zufrieden sein, denn die RAPID-Vergangenheit ist ein ziemlich strenger Maßstab. Jelavic liegt gleich auf mit Peter Pacult (als Spieler) und vor Fjörtoft, Carsten Jancker, Alfred Körner, Zlatko Kranjcar, Christian Stumpf, Dejan Savicevic, Antonín Panenka, Peter Hrstic, Leopold Grausam, Gustl Starek, Robert Körner.

Hoffer und Maierhofer hätten das Zeug, zu den ganz Großen aufzuschließen. Aber ob wir heutzutage einen Bimbo Binder und Josef Uridil mit jeweils 72 Minuten pro Tor erreichen könnten (und das über einen sehr langen Zeitraum mit Verletzungspausen) ist fraglich.
Print this post

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen