Montag, 18. April 2011

Cupspiel gegen Mattersburg

Nach dem Einstiegserfolg von Barisic beim Auswärtsspiel gegen Innsbruck und der spontanen Jubeltraube der Mannschaft mit dem beliebten Trainer scheint die Psychologie im Team eine wichtige Rolle zu spielen. Das könnte man auch für das kommende Cup-Spiel gegen Mattersburg anwenden:

Jede Mannschaft will einen Titel holen, dazu haben wir ja den Fußball.

Aber für Rapid wäre der Cup-Titel eine wichtige existenzielle Frage, denn die Nicht-Teilnahme an einem internationalen Bewerb wäre - laut Edlinger - ein kleine Katastrophe, bedenkt man noch die anderen Fragezeichen vor den zukünftigen Sponsoren.

Dagegen wäre der Cuptitel für Mattersburg ein Danaer-Geschenk, würde man - etwa durch Verletzungspech beim Cupspiel - in Abstiegsgefahr kommen.

Den Rapidlern beschert die nächste Runde Magna, den Mattersburgern aber den LASK und damit ein Entscheidungsspiel.

Die Konzentration der Mattersburger liegt daher in erster Linie auf dem kommenden Wochenende, denn vom Cupspiel können sie sich nichts für das Überleben in der Liga abschneiden.

Aus dieser Sicht sollte es daher einen klaren Erfolg für Grün-weiß geben.

Das hat man aber den Veilchen in der Samstag-Krone auch geweissagt....
Print this post

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen